Heftige Straßenkämpfe in Kut

3. April 2003, 17:14
5 Postings

Nach US-Militärangaben wurden drei Marine-Infanteristen verletzt

Kut - Einen Tag nach der Besetzung der irakischen Stadt Kut durch amerikanische Truppen ist es dort zu heftigen Straßen- und Häuserkämpfen gekommen. Soldaten des 3. Regiments der US-Marine-Infanteristen verschanzten sich auf Hausdächern und lieferten sich Gefechte mit irakischen Kämpfern. Die US-Soldaten wurden aus Mörsern und mit Schusswaffen angegriffen. Nach US-Militärangaben wurden drei Marine-Infanteristen verletzt. Am Stadtrand von Kut beschossen US-Soldaten ein Ausbildungszentrum der irakischen Streitkräfte.

Einwohner der südöstlich von Bagdad am Tigris gelegenen Stadt berichteten, dass Frauen und Kinder in den vergangenen Tagen aus Kut herausgebracht worden seien. Die jungen Männer seien von Milizionären zum Kämpfen gezwungen worden. "Sie wollten uns Maschinengewehre geben", sagte der Einwohner Kassem Fasil. "Wir sind Zivilisten, wie können wir kämpfen?" fügte er hinzu. Einige Männer, die sich zu kämpfen geweigert hätten, seien erschossen worden. (APA)

Share if you care.