Zwei mutmaßliche El-Kaida-Helfer in Pakistan festgenommen

3. April 2003, 16:54
posten

Afghanischer Minister: Taliban können Regierung nicht stürzen

Islamabad/Kabul - Pakistanische Sicherheitsdienste haben am Donnerstag zwei mutmaßliche Helfer des Terroristennetzwerks El Kaida festgenommen. Die beiden Männer seien bei einer Razzia in der nordwestlichen Stadt Peshawar rund 40 Kilometer vor der Grenze zu Afghanistan gefasst worden, teilte Innenminister Sheikh Rashid mit. Die Verdächtigen hätten Widerstand geleistet und Schüsse abgegeben, es sei aber niemand verletzt worden.

Nach Angaben eines ranghohen Sicherheitsbeamten könnten die Festgenommenen in den Mord an einem Mitglied des pakistanischen Militärgeheimdienstes ISI Anfang März verwickelt sein. In den vergangenen 18 Monaten nahmen ISI-Agenten fast 450 mutmaßliche El-Kaida-Mitglieder fest.

Anhänger von El Kaida und der radikalislamischen Taliban können nach Ansicht des afghanischen Innenministers die Regierung in Kabul nicht ernsthaft gefährden. Wegen des Frühlingsbeginns und des besseren Wetters gebe es zwar vermehrt terroristische Aktionen vor allem im Süden und Südosten des Landes, sagte Innenminister Ali Ahmad Jalali. Diese könnten die Zentralregierung aber nicht destabilisieren.(APA)

Share if you care.