Microsoft erweitert Windows CE .Net-Plattform für IP-Telephonie

3. April 2003, 16:48
posten

Erste VoIP-Geräte für die zweite Jahreshälfte angekündigt

Microsoft hat eine Erweiterung für Voice-over-IP (VoIP) für seine kommende Plattform für Embedded-Geräte Windows CE .Net angekündigt. "Windows CE .Net 4.2 wird die am besten integrierte und ausbaufähigste VoIP-Plattform für die Industrie werden", erklärte Todd Warren, Leiter der Embedded and Appliance Platforms Group von Microsoft. Der Softwarekonzern hat auf der Spring 2003 Voice on the Net-Messe auch gleich die ersten Hardwarepartner präsentiert, die VoIP-Geräte auf Basis der Windows-Plattform auf den Markt bringen wollen. Die ersten Geräte sollen in der zweiten Jahreshälfte 2003 auf den Markt kommen. "Enterprise Infrastructure Integration Services"

Die VoIP-Erweiterungen für Windows CE .Net beinhalten eine grafische Benutzeroberfläche für Telefonanwendungen sowie ein Entwicklungstool für OEM und Netzwerkanbieter. Die dritte Komponente, die "Enterprise Infrastructure Integration Services", sorgt für die Unterstützung des .Net Compact Frameworks sowie der unterschiedlichen Netzwerktechnologien wie IP Security (IPSec) oder des WLAN-Standards 802.11a. Die Geräte auf der Basis von Windows CE .Net 4.2 können nach Angaben von Microsoft auch mit der Messaging-Anwendung "Greenwich" verknüpft werden, die sich beim Softwarekonzern noch in Entwicklung befindet. Zusätzlich sollen diese VoIP-Erweiterungen auch mit einer von Microsoft vor kurzem veröffentlichten Server-Applikation auf der Basis von Windows 2000 Server und Server Appliance Software 2.0 für Telefonanlagen in kleinen und mittleren Geräten kompatibel sein. (pte)

Share if you care.