Maut-Hochzeit im Mai fix

3. April 2003, 16:51
1 Posting

Autostrade-Chef Giovanni Castellucci will noch heuer im Mai den Einstieg der Strabag in die Autostrade International bekannt geben. Das Ostgeschäft soll forciert werden.

Wien - "Ich bin zuversichtlich, dass unsere Anwälte die Sache in einem Monat unter Dach und Fach gebracht haben werden." Giovanni Castellucci will bereits in einem Monat den definitiven Einstieg der Bauholding-Strabag-Tochter A-Way in die Autostrade-International bekannt geben. Das erklärte der Autostrade-Vorstand gegenüber dem Standard: Das Mautprojekt in Österreich sei für Castellucci und die Autostrade derzeit "das größte und wichtigste europäische Betreiberprojekt".

Die künftige Zusammenarbeit mit Strabag-Chef Hans-Peter Haselsteiner bezeichnete der Autostrade-Boss als besonders wichtig. Das geplante Joint Venture sei vor allem vor dem Hintergrund des österreichischen Projektes ein "großer Wurf", außerdem sei Castellucci natürlich auch an einer Zusammenarbeit mit A-Way in Osteuropa interessiert. "Ich weiß, dass wir dort auch Chancen haben. Gemeinsam mit der Bauholding-Strabag werden wir versuchen, uns auch die Märkte in Slowenien, der Slowakei und in Tschechien anzusehen."

Priorität Österreich

Die Priorität liege jedoch derzeit beim Österreichischen Projekt, das von der Autostrade-Tochter Europpass unter der Führung des ehemaligen Austrian-Industries-Managers Peter Newole planmäßig voranschreite. Von den rund 800 Stationen, mit denen ab 1. Jänner 2004 Lkw über 3,5 Tonnen kontrolliert und abgerechnet werden, seien derzeit über 400 in Bau. Bis zum Sommer sollen sie größtenteils fertig gestellt sein.

Die Interoperabilität der auf Mikrowelle basierenden Technologie sei zwar lediglich mit den Mautsystemen in Frankreich, der Schweiz und ab dem Sommer auch mit Italien möglich. Mit Deutschland, das auf ein GSM-System setzt, gäbe es laufend Gespräche, aber noch keine definitive Zusage. "Wir arbeiten derzeit noch daran, eine solche zu erhalten", sagte Asfinag-Chef Walter Hecke. Die erneut aufgeflammte Diskussion um eine mögliche Pkw-Maut blockte Hecke sofort ab: "Technisch wäre eine Umrüstung kein Problem, aber das Thema steht derzeit absolut nicht zur Diskussion."(Judith Grohmann, Der Standard, Printausgabe, 04.04.2003)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein Mautportal des neuen vollelektronische LKW Mautsystems wird fertig gestellt

Share if you care.