Schiester Achter der Königsetappe

10. April 2003, 17:59
3 Postings

"Marathon des Sables": Steirer liegt im Gesamt-Klassement des Wüstenmarathons zwei Etappen vor Schluss auf Platz neun

Rich El Bas/Marokko - Der Österreicher Christian Schiester hat am Mittwoch die Königsetappe des "Marathon des Sables", der härtesten Laufveranstaltung der Welt, auf Rang acht beendet. Nach dem Top-Ten-Platz nach 82 Kilometern und 9:18 Stunden durch die marokkanische Sahara liegt der 35-Jährige nun in der Gesamtwertung bereits auf Rang neun. Der Steirer und seine Kontrahenten haben zwei Etappen vor Schluss 179 der 233 Gesamt-Kilometer hinter sich gebracht. Damit ist Schiester seinem erklärten Ziel "Top-Ten" sehr nahe gekommen.

Durch Himmel und Hölle

Nach den Plätzen 17, 14 und 17 zum Auftakt hatte auf dem schwierigsten Teilstück die große Stunde des Österreichers geschlagen. "Das war mein Tag. Ich bin durch die Hölle gegangen und in den Himmel gelaufen", erklärte der Mann aus Mautern bei Leoben im Ziel, das er um 21:18 Uhr im Dunkeln erreichte. Am Freitag steht noch eine 42 km-Etappe und am Samstag zum Drüberstreuen ein 22 km-"Sprint" ins Ziel nach Tazzarine auf dem Programm.

Vier Stunden Rückstand

In Führung liegen die überragenden Ahansal-Brüder Lahcen und Mohamad, die seit fünf Jahren den Marathon dominieren. Die Marokkaner sind nur durch drei Minuten getrennt. Schiester liegt rund vier Stunden zurück. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.