First Data schluckt Rivalen Concord

3. April 2003, 14:50
posten

Kaufpreis für E-Payment-Spezialisten fast sieben Mrd. Dollar

Der US-Konzern First Data, Weltmarktführer bei der elektronischen Zahlungsabwicklung und Mutter des Finanzdienstleisters Western Union, hat seinen Rivalen Concord EFS gekauft. Der Kaufpreis beträgt 6,8 Mrd. Dollar in Aktien, teilte der Konzern in der Nacht auf heute. Donnerstag, mit. Demnach sollen die Concord-Aktionäre für jeden Anteilsschein 0,4 First-Data-Aktien erhalten. Der so entstehende Finanzdienstleistungs-Riese würde einen jährlichen Umsatz von rund zehn Mrd. Dollar generieren und weltweit knapp 31.000 Mitarbeiter beschäftigen.

Die Akquisition soll im dritten oder vierten Quartal dieses Jahres abgeschlossen sein. First Data beschäftigt derzeit rund 29.000 Mitarbeiter und rechnet unter anderem die Transaktionen mit Kredit- und Debitkarten für drei Mio. Geschäfte weltweit ab. Das Unternehmen betreut laut eigenen Angaben mehrere Mio. Einzelkunden und rund 1.400 Kreditkarten-Herausgeber. Concord EFS hat sich vorrangig auf Dienstleistungen für die Finanzindustrie spezialisiert, wickelt aber auch den elektronischen Zahlungsverkehr von Supermärkten, Tankstellen, Restaurants und Einzelhändlern in den gesamten USA ab.(pte)

Share if you care.