Bartenstein will Änderungen bei Politikern und Invaliden

3. April 2003, 13:39
3 Postings

Antrittsalter soll auf 65 steigen

Wien - Wirtschaftsminister Martin Bartenstein (V) will in die aktuelle Pensionsreform auch Politiker einbeziehen. Ein entsprechender Initiativantrag zur Anhebung des Antrittsalters soll im Nationalrat eingebracht werden, kündigte der Minister im "Format" an. Auf Konkreteres ließ sich Bartenstein freilich nicht ein. So ließ er offen, ob Politiker im "alten System", die derzeit mit 56,5 Jahren in Pension gehen könne, rückwirkend betroffen sein werden: "Das wird noch zu besprechen sein", meint Bartenstein dazu.

Änderungen im Laufe der Legislaturperiode sind nach Ansicht des Ministers auch bei den Invaliditätspensionen nötig: "Es ist klar, dass die horrende Zahl der neu eintretenden Invaliditätspensionisten auf ein vernünftiges und international vergleichbares Maß zurückgedrängt werden muss". Die Zahl der Neueintritte zur Invaliditätspension war in den vergangenen fünf Jahren von rund 15.500 auf etwa 23.300 angestiegen. Grund ist die im Rahmen der letzten Pensionsreform vollzogene Abschaffung der Frühpension wegen Erwerbsunfähigkeit.(APA)

Share if you care.