Immer mehr US-Soldaten wollen Kriegsdienst verweigern

3. April 2003, 11:34
54 Postings

Doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum

San Francisco - Immer mehr US-Soldaten wollen nach Angaben von Beratungsstellen aus Gewissensgründen den Kriegsdienst verweigern. Beim Zentralkomitee für Kriegsdienstverweigerer im kalifornischen Oakland ließen sich nach Angaben vom Donnerstag im Jänner und Februar bereits 6.600 Soldaten beraten.

Das seien doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum. Im Golfkrieg 1991 hatte das gemeinnützige Zentrum "Conscience and War" (Gewissen und Krieg) in Washington 111 Kriegsdienstverweigerer gezählt. (APA/dpa)

Share if you care.