BBC: Kameramann getötet

3. April 2003, 11:20
posten

Durch Landminen-Explosion

Ein Kameramann des britischen BBC-Rundfunks ist nach Angaben des Senders durch eine Landminen-Explosion am Mittwoch in Nordirak getötet worden.

Der 52-jährige aus dem Iran stammende Kaveh Golestan sei offenbar beim Aussteigen aus einem Fahrzeug auf die Mine getreten und habe die Explosion ausgelöst. Ein Produzent des Senders sei leicht an einem Fuß verletzt worden.

Das insgesamt vierköpfige BBC-Team habe Aufnahmen in der Stadt Kifri machen wollen, teilte die BBC weiter mit. (APA)

Share if you care.