Irak verbietet Reportern von Al Jazeera Berichterstattung aus Bagdad

3. April 2003, 13:59
posten

Sender übermittelt künftig nur unkommentierte Bilder

Der Irak hat zwei Korrespondenten des arabischen Fernsehsenders Al Jazeera nach Angaben des Senders die Berichterstattung aus Bagdad verboten. Das irakische Informationsministerium habe die Entscheidung nicht begründet, teilte der Sender am Donnerstag mit. Al Jazeera kündigte an, weiterhin aus Bagdad und anderen Landesteilen zu berichten, allerdings nur unkommentierte Bilder zu senden. Der Chefredakteur des Senders Ibrahim Helal sagte, alle Korrespondenten sollten im Irak bleiben, bis die irakische Regierung ihre Entscheidung näher erläutere. "Sie können uns nicht diktieren, wer arbeiten darf und wer nicht", sagte er der Nachrichtenagentur Reuters.

Acht Korrespondenten im Irak

Al Jazeera hat insgesamt acht Korrespondenten im Irak. Als einziger internationaler Fernsehsender hat Al Jazeera Korrespondenten in Basra im Süden des Landes und im nordirakischen Mossul.

Mehr als 35 Millionen Zuschauer

Die Berichterstattung des Senders über den Irak-Krieg wurde von den USA und Großbritannien wiederholt als voreingenommen kritisiert. Der Sender hat nach eigenen Angaben mehr als 35 Millionen Zuschauer; ihm wird großer Einfluss auf die Meinungsbildung in der arabischen Welt über den Irak-Krieg zugeschrieben. (APA/Reuters)

Share if you care.