Zypern: Athen und Nikosia bestehen auf Lösung durch UNO

3. April 2003, 14:46
1 Posting

Vorschläge des Führers der türkischen Zyprioten Denktas abgelehnt

Athen/Nikosia - Die Regierungen Griechenlands und der Republik Zypern bestehen auf einer Lösung des Zypern-Konfliktes durch die Vereinten Nationen. "Die Lösung der Zypernfrage kann nur im Rahmen der Vereinten Nationen gesucht werden", betonten am Donnerstag sowohl der zypriotische Präsident und Führer der griechisch-zyprischen Volksgruppe, Tassos Papadopoulos, als auch ein Sprecher der Regierung in Athen im griechischen Radio. Athen und Nikosia lehnten damit einen Lösungsvorschlag des türkisch-zyprische Volksgruppenführers Rauf Denktas vom Mittwoch ab.

Denktas hatte nach dem Scheitern der UN-Bemühungen um eine Wiedervereinigung Zyperns ein Paket von "vertrauensbildenden Maßnahmen" vorgelegt. Der Sechs-Punkte-Katalog sah unter anderem die Aufhebung sämtlicher Handelsbeschränkungen sowie Erleichterungen beim Grenzübertritt auch für Touristen vor. Die Mittelmeerinsel ist seit 1974 zwischen Griechen und Türken geteilt.(APA/dpa)

  • Der türkisch-zypriotische Volksgruppenführer legte einen Sechs-Punkte-Vorschlag vor
    foto: epa/str

    Der türkisch-zypriotische Volksgruppenführer legte einen Sechs-Punkte-Vorschlag vor

Share if you care.