Spannungen am Ballhausplatz

2. April 2003, 17:22
posten

Schüssel ohne Außenministerin beim Minigipfel in Luxemburg

Brüssel - Für Aufsehen hat beim Minigipfel der kleinen und mittleren Staaten der EU in Luxemburg in der Nacht auf Mittwoch gesorgt, dass Kanzler Wolfgang Schüssel nicht von Außenministerin Benita Ferrero-Waldner begleitet wurde. Gerüchte über Spannungen zwischen der Ministerin und dem Kanzler erhielten neue Nahrung. Zuletzt wur 2. Spalte den sie bei der Sitzung des Nationalen Sicherheitsrates zur Irakfrage beobachtet. Während sich die Ministerin nicht festlegen wollte, versuchte Schüssel, deutlichere Akzente zu setzten. Differenzen gab es auch in der Frage der Vertretung im EU-Konvent. Schüssel lehnte den Wunsch des Außenamts ab, die Ministerin statt Hannes Farnleitner in den Konvent zu entsenden, und schließlich will das Au 3. Spalte ßenamt bei den Budgetverhandlungen nicht weitere Kürzungen hinnehmen.

"Alles aus der Luft gegriffen", dementiert Pressesprecher Johannes Peterlik. Die Ministerin habe an der Akademischen Feier anlässlich der Übernahme der Ehrenpräsidentschaft des Vereins der Freunde der Universität Mozarteum Salzburg teilgenommen. Der Termin sei "unaufschiebbar" gewesen. (DER STANDARD, Printausgabe, 3.4.2003)

Von Katharina Krawagna-Pfeifer
Share if you care.