AUA will weitere 150 Jobs streichen

3. April 2003, 13:21
29 Postings

Mitarbeiter in Folge des Irakkriegs zur Kündigung angemeldet - Kurzarbeit gibt es nicht - Vier Flugzeuge werden still gelegt

Wien - Die AUA hat dem Betriebsrat am Mittwoch davon informiert, dass sie beim Arbeitsmarktservice (AMS) bis zu 150 Mitarbeiter zur Kündigung anmelden will. Betroffen davon sind sowohl Boden- als auch Bordmitarbeiter. Begründet wird die Maßnahme mit einem "dramatischen Rückgang der Passagierzahlen". Die Betriebsräte verweigerten ihre Zustimmung mit der Begründung, es bestünden noch 200 befristete Dienstverträge.

Außerdem seien ausschließlich AUA- Mitarbeiter betroffen. Die AUA beschäftigt in der Gruppe inklusive Lauda Air und Tyrolean 7500 Mitarbeiter. In den vergangenen zwei Jahren hat die Fluglinie bereits rund 1000 Beschäftigte abgebaut. Der temporäre Gehaltsverzicht ist mittlerweile ausgelaufen. Im April werden die Linienflüge um elf, im Mai um weitere zehn Prozent gekürzt. Damit sollen weitere Einsparungen von 20 Mio. erzielt werden. Bis auf weiteres werden vier Flugzeuge stillgelegt. (Claudia Ruff, DER STANDARD, Printausgabe 3.4.2003)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.