Elefanten können doch rennen

2. April 2003, 20:30
8 Postings

Forscher analysierten ihren nicht immer ganz einfachen Bewegungsablauf

London - Dicken Beinen und massigem Körper zum Trotz: Elefanten können ganz gut rennen und erreichen Geschwindigkeiten von bis zu 25 Kilometern pro Stunde (im Vergleich zum Menschen dennoch eine eher schlappe Leistung: wir schaffen immerhin um die 40 km/h). Bewegen sie sich sehr schnell fort, entsprechen zumindest einige Merkmale auch unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten dem, was gemeinhin als "Rennen" bezeichnet wird, berichten amerikanische Forscher im britischen Fachblatt "Nature".

Experten hatten den Gang der Elefanten bisher eher als Trotten oder Schreiten denn als Rennen bezeichnet - auch bei höherem Tempo. Ein Team um John Hutchinson von der Stanford University in Kalifornien untersuchte mit Hilfe von Videoaufnahmen, welcher Gangart die schnelle Fortbewegung von asiatischen Elefanten (Elephas maximus) technisch gesehen zuzuordnen ist. Dazu markierte er die Gelenke der Tiere mit einer Farbe und ließ sie anschließend von Mahouts - indischen Elefantenführern - vor einer Kamera entlang treiben.

Die Auswertung der Videoaufzeichnungen ergab, dass die Unterscheidung zwischen Gehen und Laufen bei den Elefanten in der Tat nicht ganz einfach ist: Einige der Bewegungsmerkmale entsprachen auch bei hoher Geschwindigkeit eher dem Gehen, zum Beispiel blieb stets mindestens ein Fuß in Kontakt mit dem Boden. Andere hingegen ließen sich eindeutig einer rennenden Fortbewegung zuordnen. So verschoben sich die Bewegungsabläufe der Gelenke auf eine Weise, die dafür üblich ist. Um endgültig zu klären, wie die Dickhäuter beschleunigen, planen die Wissenschafter weitere Untersuchungen. (APA/red)

Vgl. "Nature", (Bd. 422, S. 493)
Share if you care.