Mann nach Zusammenstoß mit Bim in Lebensgefahr

30. Dezember 2009, 16:31
12 Postings

Passant erlitt Schädel-Hirn-Trauma, Gehirnblutung und Lungenquetschung

Wien - Ein älterer Mann ist am Mittwoch in Wien-Währing unter eine fahrende Straßenbahn geraten und schwer verletzt worden. Laut Rettung und Polizei erlitt der 80- bis 90-Jährige ein Schädel-Hirn-Trauma, eine Gehirnblutung sowie eine Lungenquetschung. Er befinde sich in Lebensgefahr und werde derzeit im Schockraum des AKH Wien behandelt, hieß es bei der Rettung.

Der Fußgänger wurde gegen 12.30 Uhr vor der Station Kutschkergasse von einer Garnitur der Linie 41 umgestoßen, er geriet dabei laut Rettung unter das Schienenfahrzeug. Der Passant sei bei dem Unfall auch an den Beinen schwer verletzt worden, so die Wiener Linien.

Die Straßenbahn war auf der Währinger Straße in Fahrtrichtung Schottentor unterwegs. Der Fußgänger sei zwischen zwei parkenden Autos hervor auf die Fahrbahn und von rechts direkt vor die fahrende Garnitur getreten, sagte Wiener Linien-Sprecher Answer Lang. Bei einem der abgestellten Fahrzeuge habe es sich um eine Großraumlimousine gehandelt, die jegliche Sicht auf den Passanten verdeckt habe. Die vom Fahrer eingeleitete Notbremsung habe den Unfall nicht mehr verhindern können.

Die Währinger Straße war im Unfallbereich vorübergehend für den Verkehr gesperrt, so die Polizei. Die Züge der Linie 40 und 41 wurden in beiden Fahrtrichtungen über die Strecken der Linien 9 und 42 umgeleitet. (APA)

 

Share if you care.