Ken Follet mit Schwäche für starke Frauen

30. Dezember 2009, 15:50
6 Postings

Weibliche Bösewichte findet der Science Fiction-Autor obendrein viel interessanter als männliche

München - Bestseller-Autor Ken Follett hat eine Schwäche für starke Frauen. Er schreibe gern über Frauen, denen er verfallen würde, die glamourös, aufregend und sexy seien, sagte der Brite der Illustrierten "Bunte". Auch seine Ehefrau Barbara tauche in allen seinen Büchern auf: "Die meisten Heldinnen haben gute oder schlechte Eigenschaften von ihr", erklärte der Schriftsteller. Weibliche Bösewichte findet er spannend. Sie seien viel interessanter als männliche, sagte der 50-Jährige.

Im eigenen Leben mag es der Autor, der mit Werken wie "Die Nadel" oder "Die Säulen der Erde" bekannt wurde, aufregend. Er lebe nach dem Motto: "Alles außer Mäßigung. Das wäre der Weg zur Langeweile", wird er zitiert. (APA/Ag.)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Folletts Frau Barbara taucht in allen seinen Büchern auf: "Die meisten Heldinnen haben gute oder schlechte Eigenschaften von ihr."

Share if you care.