EU-Verordnung schafft Rolltreppen-Zweiklassensystem

30. Dezember 2009, 14:46
128 Postings

Verbot der Benützung von Rolltreppen mit Kinderwägen - Wiener Linien sehen keinen akuten Handlungsbedarf

Die am 1. Jänner in Kraft tretende EU-Verordnung E 115 verbietet die Benutzung von Rolltreppen mit Kinderwägen. Während etwa in Berlin schon eifrig Verbotsschilder montiert werden, sehen die Wiener Linien keinen akuten Handlungsbedarf, da die Verordnung, so Sprecher Answer Lang, "nur für neu errichtete Rolltrepen" gilt. Die nächste neue Rolltreppeneröffnung findet (im Zuge der U2-Verlängerung) erst im Oktober 2010 statt. "Da es für den Fahrgast aber nicht ersichtlich ist, was eine neue und was eine alte Rolltreppe ist, wird das letztendlich auch in Wien auf ein totales Verbot hinauslaufen", so Lang zum STANDARD. Detail am Rande: Rollstühle sind von der Verordnung nicht betroffen. Auch Lang räumt ein, dass das "alles ein wenig unlogisch ist" - schließlich wurde die Verordnung erlassen, um die Gefahr eines Sturzes bei einem Notstopp der Rolltreppe zu vermeiden. (Thomas Rottenberg, derStandard.at, 30. Dezember 2009)

Share if you care.