Formel 1-Simulator für 135.000 Euro bringt Fliehkräfte ins Wohnzimmer

30. Dezember 2009, 14:47
52 Postings

Prachtstück kann auch alle anderen Motorsport-Mobile simulieren

Wer nicht das Geld, die Zeit, das Talent oder die Nerven aber das Bedürfnis hat, einen Rennwagen zu fahren, kann auf Spielkonsolen ausweichen. Der Hersteller Cruden nimmt es ein wenig ernster und hat einen hoch professionellen Rennsimulator für betuchte Kunden konstruiert.

Feeling

Für umgerechnet stolze 135.000 Euro kann der geneigte Kunde einen "Hexatech"-Simulator erstehen. Der Hersteller Cruden verspricht dafür eine reale Simulation fast aller physikalischen Kräfte, die auf den Fahrer eines Formel 1-, NASCAR-, Rally- oder sonstigen Gefährte einwirken. Die mitgelieferte Software bietet Rennen in allen genannten Klassen und erlaubt auch 24-Stunden-Sessions.

Zur Belastungsprobe macht den virtuellen Fahrspaß die verbaute Hydraulik. So können Fliehkräfte genauso simuliert werden, wie Erschütterungen durch Unfälle und Fahrfehler. Abgebildet wird das Geschehen auf drei 42 Zoll großen Bildschirmen.

Garantie

Der Hexatech kostet zwar genauso viel wie ein Luxus-Sportwagen, laut dem Unternehmen soll das Gerät dafür weitgehend wartungsfrei sein. Bei der Grafik hätte man sich vielleicht eine Scheibe von Forza Motorsport 3 oder Gran Turismo 5 abschneiden können.

(zw)

Links

Cruden

  • Artikelbild
Share if you care.