Caps schubsen Linz Richtung Heimkomplex

29. Dezember 2009, 21:38
posten

3:4 gegen Wiener dritte Pleite der Black Wings in eigener Halle hintereinander

Linz - Die Linzer Black Wings bleiben vor eigenem Publikum weiter auf der Verliererstraße. Am Dienstag mussten sich die Oberösterreicher in der 37. Runde der Erste Bank Eishockey Liga den Vienna Capitals mit 3:4 (1:0,1:3,1:1) geschlagen geben und kassierten bereits die dritte Heimniederlage in Folge. Die Wiener sind nach dem zweiten Sieg en suite als Zweiter mit dem ebenfalls erfolgreichen Tabellenführer Graz weiterhin punktegleich.

Die Capitals gaben vor 3.000 Zuschauern in Linz von Beginn zwar den Ton an, scheiterten vorerst aber an der Stange oder Black-Wings-Goalie Westlund. Die Führung für die Hausherren in der 13. Minute durch einen schönen, verzögerten Schuss Leahys kam denn auch etwas überraschend. Mit dem Ausgleich durch Björnlie (21.) meldeten sich die Gäste kurz nach Beginn des zweiten Drittels wieder zurück, nochmals ging Linz aber in Front: Nachdem der allein auf das Tor zulaufende Ibounig gelegt wurde, verwertete Purdie den Penalty zum 2:1 (26.).

Danach war freilich nicht mehr viel zu sehen von der Truppe von Kim Collins. Bouchard (30./PP) und Teppert (33.) brachten die Wiener in Führung, das 4:2 durch Gratton (51.) brachte die Vorentscheidung. Linz startete im letzten Match des Jahres eine eher harmlose Schlussoffensive, Shearers Anschlusstreffer in der 57. Minute kam aber zu spät.  (APA)

EHC LIWEST Linz - EV Vienna Capitals 3:4 (1:0,1:3,1:1). Linzer Eishalle, 3.000, SR Schimm. Tore: Leahy (13.), Purdie (26./Penalty), Shearer (57.) bzw. Björnlie (21.), Bouchard (30./PP), Teppert (33.), Gratton (51.) Strafminuten: 8 bzw. 6

Share if you care.