AvW Invest minus 9,98 Prozent

29. Dezember 2009, 16:02
posten

Oberbank Vorzüge Umsatzspitzenreiter

Wien - Bei den im standard market auction der Wiener Börse gelisteten Aktien sind am Dienstag vier Kursgewinnern zwei -verlierer und vier unveränderte Titel gegenüber gestanden. Meistgehandelte Titel waren Oberbank Vorzüge mit 11.000 Aktien (Einfachzählung).

Die größten Tagesgewinner bei den Aktien im standard market auction waren UBM Realitätenentwicklung mit plus 9,97 Prozent auf 29,90 Euro (20 Aktien), Stadlauer Malz mit plus 4,44 Prozent auf 23,50 Euro (30 Aktien) und Bank für Tirol und Vorarlberg Stämme mit plus 1,32 Prozent auf 19,25 Euro (50 Aktien).

Die größten Verlierer waren AvW Invest mit minus 9,98 Prozent auf 22,55 Euro (90 Aktien) und Ibusz mit minus 7,89 Prozent auf 1,75 Euro (120 Aktien).

Im Segment mid market gaben Head um 2,99 Prozent auf 0,65 Euro (1.000 Stück) nach. HTI notierten unverändert bei 0,68 Euro (11.000 Stück) und Phion lagen unverändert bei 16,00 Euro (drei Stück). (APA)

Share if you care.