Hacker suchen Partnerbörse der rechtsextremen Szene heim

29. Dezember 2009, 12:53
145 Postings

Auch dieses Jahr sorgen Hacker aus dem Umfeld des 26. Chaos Communication Congress für Schlagzeilen

Auch dieses Jahr sorgen Hacker aus dem Umfeld des 26. Chaos Communication Congress (26C3) in Berlin für Schlagzeilen. Neben Websites der CDU/CSU und der Datenbanken eines Single-Treffs der Bundeswehr wurden zahlreiche rechtsextreme Websites gehackt. Ein Überblick über alle geenterten Webauftritte und Datenbanken findet sich im Wiki des 26C3.

MA Flirt

So wurden die Homepage der Partnersuchseite "MA Flirt" übernommen und sämtliche Daten ins Netz gestellt. Der Webauftritt gilt als „Partnerbörse" der rechtsextremen Szene - so sucht dort „NordischeMaid" oder "SSteffan" nach Bekanntschaften. Zusätzlich wurde die Datenbank der NPD Niederbayern gehackt. 

2008

Bereits im vergangen Jahr wurden, rund um den Chaos Communication Congress, zahlreiche Webseiten „defaced" - ihres „Gesichtes" beraubt. Hacker konnten u.a. die Homepage des BZÖ mit einem Bild bestücken, das Jörg Haider „als Zombie" zeigte.

Einfach

In den meisten Fällen werden Sicherheitslücken in Datenbanken und Webanwendungen über gängige Angriffe wie SQL Injection oder Site Scripting (XSS) ausgenutzt. Viele solcher Attacken sind einfach durchzuführen, manchmal reicht die Nutzung von Suchmaschinen schon dafür aus, um Hackern den Weg zu weisen. (red)

Share if you care.