Schlechter gehts fast nimmer

29. Dezember 2009, 11:13
posten

Die Kellerkinder aus New Jersey weisen eine magere Bilanz von 2:29 Erfolgen auf - Oklahomas Durant mit 40 Punkten überragend - Phoenix besiegt Lakers

East Rutherford/New Jersey - Die New Jersey Nets haben zum zweiten Mal im laufenden NBA-Spieljahr eine zweistellige Niederlagenserie aufs Parkett gelegt. Nach dem 0:18- Negativrekord zum Saisonstart verloren sie am Montagabend beim 89:105 gegen Oklahoma City Thunder zum zehnten Mal en suite. Die mehr als ernüchternde Bilanz der Kellerkinder der Liga lautet inzwischen 2:29.

Nach zuletzt zwei nur knappen Niederlagen hatte das Team aus East Rutherford die Partie gegen Oklahoma drei Viertel lang offen gestaltet. Im Schlussabschnitt sollte jedoch ein Einbruch erfolgen. Überragender Mann im Dress der Sieger, die keinen ihrer zwölf Dreipunkte-Versuche verwertet hatten, war Kevin Durant mit 40 Zählern. Den in diesem Spiel letzten Korberfolg des 21 Jahre alten Forwards mit einem krachenden Dunk bejubelten sogar die wenigen zu diesem Zeitpunkt noch im Izod Center verbliebenen Nets-Fans.

Trotz des bisher mehr als enttäuschenden Abschneidens gibt es für das Team aus den Meadowlands in der Person von Yi Jianlian auch so etwas wie einen Hoffnungsschimmer. Der 22-jährige chinesische Forward egalisierte gegen Oklahoma mit 29 Punkten seine persönliche Bestmarke und hat in den drei vergangenen Partien - nach einer Verletzungspause von 24 Spielen - 68 Zähler und 21 Rebounds erzielt.

Buchstäblich heiß wie die Sonne im Hochsommer waren die Phoenix Suns im Spitzenspiel der Western Conference. Sie besiegten den amtierenden Champion L.A. Lakers vor heimischer Kulisse 118:103. Trotz eines eigenen dreistelligen Scores musste der Titelverteidiger erstmals in dieser Saison eine Niederlage hinnehmen. Zuvor hatte es seit dem Start des Spieljahres 21:0-Siege gegeben, wenn bei den Lakers der Hunderter stand. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das Objekt der Begierde außer Kontrolle.

Share if you care.