Die Fallen der Fälle

28. Dezember 2009, 17:08
3 Postings

Von wegen dem - Von Andrea Schurian

Der Dativ ist dem Genitiv sein Akkusativ. Oder so ähnlich. Bei einer Konkurrenzzeitung geraten Kollegen ressortübergreifend in die Fallen der Fälle. Wegen "diesem" Kollegen und laut "dem" Zeitungsbericht werden "den" Kindern aber gar grausame Grammatikregeln gelehrt.

Hallo, Freunde!! "Lehren" klingt, bittedanke, allemal besser mit dem Akkusativ, "wegen" hingegen (wie übrigens auch "kraft" ) verlangt den Genitiv. "Laut" sollte eher nur bei artikellosen Hauptwörtern den Dativ, bei Hauptwörtern mit Artikelbegleitung den Genitiv zur Folge haben. Ließe sich fortsetzen.

Von wegen lehren: Weil britische Personalchefs rüpelhaftes Benehmen und rüde Sprachsitten der Schulabgänger beklagt haben, steht in einem südenglischen College das Pflichtfach "Manieren" auf dem Lehrplan.

Unterrichtet wird vermutlich: unfallfrei mit Messer und Gabel hantieren, nicht schlürfen, nicht schmatzen, nicht lümmeln, nicht schlingen. Und zur Wortschatzerweiterung wird Bittedankesagen geübt.

Stimmt schon, mitunter sind die Nachwüchse tatsächlich von jedweden Höflichkeitsfloskeln unberührt, nur ungern lassen sie sich ein spießiges "Bitte" abringen, und ihren Beitrag zur Abendunterhaltung beschränken sie auf ein knappes "eh geil" . Dafür brauchen sie keinen Geni-, Da- oder Akkusativ. Nur geduldige Eltern. Oder eben das Pflichtfach"Manieren". (Andrea Schurian, DER STANDARD/Printausgabe, 29.12.2009)

Share if you care.