Pittsburgh darf noch hoffen

28. Dezember 2009, 11:55
4 Postings

Titelverteidiger mit 23:20-Erfolg über Baltimore Ravens noch im Rennen um Play-off-Ticket - Dallas, Packers, Bengals und New England qualifiziert

New York - Die New England Patriots, Green Bay Packers, Dallas Cowboys und Cincinnati Bengals haben am Sonntag in der vorletzten Runde des Grunddurchgangs Tickets für die Play-offs der National Football League (NFL) erobert. Titelverteidiger Pittsburgh darf immerhin noch hoffen: Die Steelers hielten ihre Chancen mit einem 23:20-Erfolg über die Baltimore Ravens am Leben. Die erste Saisonniederlage nach 14 Siegen en suite kassierten hingegen die Indianapolis Colts, die zu Hause den New York Jets mit 15:29 unterlagen.

Cincinnati setzte sich wenige Tage nach dem Begräbnis von Wide Receiver Chris Henry mit 17:10 gegen die Kansas City Chiefs durch und holte damit den Titel in der AFC-North-Division, in der AFC East machte New England mit einem 35:7 über die Jacksonville Jaguars alles klar. Die Dallas Cowboys (17:0 gegen die Washington Redskins) und die Green Bay Packers (48:10 gegen die Seattle Seahawks) qualifizierten sich als "Wildcard"-Teams der National Football Conference, also als beste Nicht-Division-Sieger. (APA)

NFL-Ergebnisse vom Sonntag: Pittsburgh Steelers - Baltimore Ravens 23:20, Atlanta Falcons - Buffalo Bills 31:3, Cincinnati Bengals - Kansas City Chiefs 17:10, Cleveland Browns - Oakland Raiders 23:9, Green Bay Packers - Seattle Seahawks 48:10, Miami Dolphins - Houston Texans 20:27, New England Patriots - Jacksonville Jaguars 35:7, New Orleans Saints - Tampa Bay Buccaneers 17:20 n.V., New York Giants - Carolina Panthers 9:41, San Francisco 49ers - Detroit Lions 20:6, Arizona Cardinals - St. Louis Rams 31:10, Indianapolis Colts - New York Jets 15:29, Philadelphia Eagles - Denver Broncos 30:27, Washington Redskins - Dallas Cowboys 0:17

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kollision zwischen Ray Rice (Baltimore Ravens/re) und Tyrone Carter (Pittsburgh Steelers).

Share if you care.