Einmalzahlung für 2010 schon Ende Dezember

28. Dezember 2009, 11:20
26 Postings

Bis zu 50,4 Euro für Bezieher niedriger Pensionen

Wien - Die für das kommende Jahr vereinbarte Einmalzahlung für Bezieher niedriger Pensionen wird bereits mit der Dezemberpension zu Monatsende ausgezahlt. Darauf hat am Montag die Pensionsversicherungsanstalt hingewiesen. Die Einmalzahlung beträgt bei Pensionen bis 1.200 Euro 4,2 Prozent der Bruttopension. Bis zu einer Pension von 1.300 Euro monatlich sinkt dieser Prozentsatz auf Null. Die Einmalzahlung ist steuerpflichtig, der Krankenversicherungsbeitrag fällt jedoch nicht an.

Bei einer Monatspension von 1.200 Euro macht die Einmalzahlung 50,4 Euro aus. Für Mindestpensionisten zu beachten ist, dass bei der Berechnung der Einmalzahlung die Ausgleichszulage nicht berücksichtigt wird. Wer also einen Pensionsanspruch von nur 500 Euro hat und erst durch die Ausgleichszulage auf die Mindestpension von 744 Euro netto kommt, dessen Einmalzahlung wird lediglich von der Grundpension (also von den 500 Euro) berechnet und beträgt in diesem Fall 21 Euro.

Die Pensionserhöhung für 2010 erfolgt dann erstmals mit der Jänner-Pension (sie wird zum 1. Februar überwiesen): Pensionen bis zu einem Bruttobetrag von 2.466 Euro werden um 1,5 Prozent erhöht, darüber gibt es einen Fixbetrag von 36,99 Euro monatlich. (APA)

Share if you care.