Besetzung der Münchener Universität beendet

28. Dezember 2009, 09:56
6 Postings

Auditorium Maximum von der bayerischen Polizei geräumt

München - Die Polizei hat am Montagmorgen die wochenlange Besetzung der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München beendet. Etwa 25 verbliebene Besetzer seien von den Beamten gegen 6.45 Uhr aufgefordert worden, "das Universitätsgebäude unverzüglich zu verlassen", teilte die Polizei München mit. Die Studenten seien der Aufforderung nachgekommen. Zu Zwischenfällen sei es nicht gekommen. Zuvor hatte LMU-Präsident Bernd Huber laut einer Mitteilung der Studenten die Räumung mit "Untragbarkeit" begründet. Zudem soll er gesagt haben, dass es "keinerlei weiteren Kommunikationsbedarf" gebe.

Von November an hatten die Studenten im Kampf um bessere Studienbedingungen das Auditorium Maximum der LMU besetzt gehalten. Am 1. Weihnachtsfeiertag war das Gebäude abgeriegelt worden. Die Besetzer wurden hinaus-, aber nicht mehr hineingelassen. Am Montagmorgen dann das Ende: "Die Studenten hatten fünfzehn Minuten Zeit, ihre persönlichen Sachen an sich zu nehmen, bevor sie einzeln unter Polizeischutz nach draußen begleitet wurden", hieß es in dem Schreiben der Studenten weiter. Sie seien in einen Ausweichraum umgezogen, um das weitere Vorgehen zu planen.

Seit Wochen demonstrieren bundesweit Studenten unter anderem für eine Abschaffung der Studiengebühren sowie mehr Mitsprache bei Lehrplänen und den Finanzen der Hochschule. In vielen Städten hatten sie in den vergangenen Tagen ihre Universitätsbesetzungen beendet. (APA)

Share if you care.