Urlauberin nach Rodelunfall gestorben

28. Dezember 2009, 09:56
11 Postings

61-Jährige erlag ihren schweren Kopfverletzungen

Salzburg - Jene 61-jährige deutsche Urlauberin aus Dillingen, die am Stefanitag nach einem Sturz mit einer Plastikrodel in Hintersee (Flachgau) schwere Verletzungen erlitten hatte, ist am Sonntag im UKH Salzburg an ihren Kopfverletzungen gestorben, meldete die Polizei. Die Deutsche, die auf einer Plastikrodel beim Anzenberglift unterwegs war, hatte plötzlich das Gefährt nicht mehr anhalten können und war mit dem Rücken sowie Kopf gegen einen Baum geprallt.

Die Urlauberin konnte trotz der geringen Neigung des Geländes mit anschließendem flachem Auslauf die Rodel nicht mehr anhalten, drehte sich mit dieser und stieß mit dem Rücken und dem Kopf gegen einen neben der Piste befindlichen Baum und fiel auf einen Stein. Nach Erstversorgung durch die Pistenrettung und den - mit dem Hubschrauber eingeflogenen - Notarzt wurde die Schwerverletzte aus Dillingen ins UKH Salzburg gebracht. Das Gerät war weder mit einer Lenk- noch Bremseinrichtung ausgestattet, so die Polizei. (APA)

Share if you care.