E-Book-Reader Nook startet mit Download-Fiasko

26. Dezember 2009, 17:05
14 Postings

Zu viele Anfragen zwangen Server von Barnes & Noble in die Knie - auch Lieferschwierigkeiten

Der "Kindle-Killer" von Barnes & Noble, der "Nook" genannte E-Book-Reader, hat keinen besonders rühmlichen Marktstart aufs Parkett gelegt. Zunächst erhielten nur Kunden, die schon vor dem 20. November bestellt hatten, das Gerät rechtzeitig zu Weihnachten und dann gingen auch noch am ersten Weihnachtstag die Server in die Knie, wie Engadget berichtet.

Server überlastet

Mehreren Kunden berichteten demnach in Support-Foren, dass sie am 25. Dezember ihre gekauften E-Books nicht herunterladen konnten. Statt ihres ersten digitalen Buchs sei nur die Meldung "Queued: Will complete shortly" erschienen. Offenbar waren die Server mit den Anzahl der Aufrufe überfordert. Der größte Fehler, den sich das Unternehmen hier geleistet habe, sei jedoch die mangelhafte Kundenkommunikation, kritisiert Engadget. Viele Kunden hatten offenbar angenommen, ein fehlerhaftes Gerät erhalten zu haben, Barnes & Noble habe nicht über die Server-Ausfälle informiert.

Zu große Nachfrage

Die Nachfrage nach dem E-Book-Reader scheint größer gewesen zu sein, als Barnes & Noble offenbar damit gerechnet hatte. Obwohl erst im Oktober offiziell präsentiert, ist das Gerät derzeit nicht lieferbar. Neubestellungen können erst im Februar wieder ausgeliefert werden, heißt es auf der Website.  (red)

  • Nook
    foto: barnes and noble

    Nook

Share if you care.