Starker Regen löst zahlreiche Muren aus

25. Dezember 2009, 20:38
posten

Straßensperren in Klagenfurt, Völkermarkt und Feldkirchen - Hang rutschte gegen Wohnhaus

Klagenfurt - Aufgrund der heftigen Regenfälle ist es am Freitag in weiten Teilen Kärntens zu Murenabgängen gekommen. Im Bezirk Spittal rutschte ein Hang gegen ein Wohnhaus, in den Bezirken Klagenfurt, Völkermarkt und Feldkirchen mussten Straßen gesperrt werden, im Bezirk St. Veit wurde wegen des Sturms ein Dach abgetragen. Verletzt wurde allerdings niemand.

In St. Peter (Gemeinde Radenthein, Bezirk Spittal) löste sich eine Mure und die Erdmassen rutschten gegen ein Wohnhaus. Dabei wurde ein Nebengebäude weggerissen und das Haus wurde schwer beschädigt. Die drei Personen, die sich zu diesem Zeitpunkt im Gebäude befanden, blieben unverletzt. 35 Mann der Freiwilligen Feuerwehr standen im Einsatz, die Höhe des Sachschadens war vorerst nicht bekannt.

Straße verschüttet

Ein ganzer Hang rutschte in Ossiach (Bezirk Feldkirchen) auf eine Straße, dabei wurde eine Zufahrtsstraße zu sechs Häusern auf einer Länge von rund 100 Metern verschüttet und eine Wasserversorgungsleitung beschädigt. Die Straße war für etwa zwei Stunden unpassierbar. In Zell Freibach (Bezirk Klagenfurt) wurde die Waidischer Landesstraße (L103) durch einen Murenabgang in einem Bereich von 30 Metern blockiert, die Fahrbahn war nur erschwert passierbar.

Die Rosental Bundesstraße (B85) in Gallizien (Bezirk Völkermarkt) musste zwischen Wildenstein und Abteil nach einer Hangrutschung für einige Zeit zur Gänze gesperrt werden. Orkanartige Sturmböen führten in Liebenfels (Bezirk St. Veit) dazu, dass ein rund 200 Quadratmeter großes Blechdach eines Bürogebäudes abgetragen wurde. An den Aufräumarbeiten waren 20 Mann der hiesigen Feuerwehr beteiligt. (APA)

Share if you care.