"Licht ins Dunkel"-Aktion brachte 5,4 Millionen Euro

25. Dezember 2009, 15:32
8 Postings

Wrabetz will Behindertenservices des ORF ausbauen

5.424.601,93 Euro für Familien und Kinder in Not konnten am Donnerstag beim Spendenmarathon für "Licht ins Dunkel" im ORF-Fernsehen gesammelt werden. Das Niveau vom Vorjahr wurde gehalten, damals waren es 5.486.080,97 Euro am Heiligen Abend.

ORF-"Licht ins Dunkel"-Chefin Sissy Mayerhoffer würdigte das "beeindruckende Spendenergebnis" auch "in Zeiten enger werdender Budgets".

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz zeigte sich erfreut, dass die Spenden steuerlich absetzbar geworden sind und kündigte an, die Behindertenservices des ORF, wie Untertitelungs- und Hörfilmangebote, weiter auszubauen. (APA)

Share if you care.