Krise hält vom Spenden nicht ab

23. Dezember 2009, 18:20
posten

Das Spendenaufkommen der Österreicher wird heuer trotz Krise stabil bleiben. Gerhard Bittner vom Institut für Spendenwesen rechnet mit 400 bis 430 Millionen Euro. Der größte Teil stammt von Privaten, ein Fünftel steuern Unternehmen bei. Günther Lutschinger vom Verband für Fundraising schätzt die Ausgaben der Betriebe für wohltätige Zwecke auf jährlich 50 Mio. Euro.

Im internationalen Vergleich ist der Anteil der Spender in Österreich hoch, der einzelne Beitrag im Schnitt aber geringer. Aufgrund der neuen steuerlichen Absetzbarkeit von Spenden soll sich die durchschnittliche Gabe künftig erhöhen, hoffen die Vereine. Betriebe können damit bis zu zehn Prozent des Vorjahresgewinnes und Private bis zu zehn Prozent des Einkommens geltend machen. Die Liste der begünstigten Hilfsorganisationen umfasst 320 Vereine. 200 tragen ein Spendengütesiegel. (vk, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 24./25./26./27.12.2009)

Share if you care.