Google: Auch neue CAPTCHAs geknackt

23. Dezember 2009, 14:45
1 Posting

"Zerrbilder" sollen Mensch von Maschine unterscheiden, aber die Maschinen werden "klüger"

Wie nun bekannt wurde, lassen sich auch die neuen Google "Zerrbilder" - die so genannten CAPTCHAs (Completely Automated Public Turing test to tell Computers and Humans Apart) - knacken. Diese Bilder werden zur Registrierung eingesetzt und sollen Mensch von Maschine unterscheidbar und damit etwa eine automatisierte Spam-Attacke erschweren und geschützte Applikationen sicher machen.

Leichtere Lesbarkeit - leider auch für Maschinen

Vor einiger Zeit standen die Goolge-CAPTCHAs schon einmal im Zentrum der Kritik. Google vermeldete damals, dass die neuen Kombinationen sicherer sein würden. Dies hat jedoch der Experte Jonathan Wilkins widerlegt. Aus seiner Sicht würde der Verzicht auf die horizontale Trennlinie - dies war bei den alten CAPTCHAs der Fall - zwar die Kombinationen für Menschen leichter lesbar machen, aber leider auch für Maschinen.

Verzehnfacht

Heise Security zitiert Wilkins mit der Aussage: "Die neue Version des Puzzles ist schwächer". In seinen Testversuchen konnte der Experten nun mehr in 23 von 100 Fällen einen Erfolg verbuchen davor gelang es nur in 5 aus 200.(red)

Share if you care.