Überstellung von Häftlingen nach Illinois dauert länger

23. Dezember 2009, 14:24
5 Postings

US-Regierung fehlt Geld für neue Haftanstalt

Washington - Die Überstellung der Häftlinge des US-Gefangenenlagers Guantanamo Bay in ein Hochsicherheitsgefängnis im US-Bundesstaat Illinois wird voraussichtlich länger dauern als erwartet. Wie die "New York Times" am Mittwoch berichtete, fehlt der Regierung von US-Präsident Barack Obama bisher noch das Geld, um die neue Haftanstalt zu kaufen.

Obama hatte zwar angeordnet, das "Thomson Correctional Center" im Nordwesten des Staates für die Bundesregierung zu erwerben. Doch die Kasse der staatlichen Gefängnisbehörden gibt dafür nach Informationen von Regierungsbeamten derzeit nicht genug her. Ein Anlauf, die Ausgaben dem kürzlich verabschiedeten Verteidigungshaushalt zuzuschieben, sei gescheitert.

In Guantanamo werden derzeit noch etwa 200 Menschen festgehalten. US-Verteidigungsminister Robert Gates hatte unlängst erklärt, 116 von ihnen sollten an andere Länder überstellt werden. Obama hatte bei seinem Amtsantritt im Jänner 2009 erklärt, Guantanamo binnen eines Jahres schließen zu wollen. Wegen vieler komplexer Rechtsfragen verzögert sich der Schritt allerdings. (APA)

Share if you care.