Wahlkampfveranstaltung durch Reizgas gestört

22. Dezember 2009, 22:26
1 Posting

Zwischenfall bei Rede des HDZ-Kandidaten Hebrang in der Adriastadt Sibenik

Zagreb - Eine Wahlkampfveranstaltung des Präsidentschaftskandidaten der regierenden Kroatischen Demokratischen Gemeinschaft (HDZ ), Andrija Hebrang, wurde am Dienstag in der Adriastadt Sibenik durch Reizgas gestört. Das Gas, bei dem es sich um Tränengas gehandelt haben dürfte, wurde nach Angaben einer Polizeisprecherin durch eine Ventilationsöffnung in den Veranstaltungsraum geblasen. Dies berichtete Dienstagabend das unabhängige Zagreber Radio 101.

Die nationalkonservative HDZ machte die politische Linke für den Zwischenfall verantwortlich. "Das sind typische Methoden der Linken im Machtkampf, aber die Rechte hält durch", sagte Hebrang gegenüber der kroatischen Nachrichtenagentur Hina. Er habe seine Rede "bis zum letzten Satz" beendet, obwohl die Zuschauer zu niesen und zu husten begannen.

Die Kroaten werden im Dezember oder Jänner einen neuen Präsidenten wählen. Sollte in der ersten Wahlrunde am 27. Dezember kein Kandidat die absolute Mehrheit erreichen, wird es am 10. Jänner eine Stichwahl zwischen den beiden Bestplatzierten geben. Die Amtszeit von Staatspräsident Stjepan Mesic, der laut Verfassung nicht nochmals antreten darf, endet im Februar. (APA)

Share if you care.