"Spam-König" muss 130.000 Euro Strafe zahlen

22. Dezember 2009, 17:43
35 Postings

Empfängern Penisverlängerungen, Pillen zur Gewichtsabnahme und Medikamente angeboten

In Fachkreisen galt er als "Spam-König". Zusammen mit anderen soll er für die Aussendung von zehn Milliarden unerwünschten E-Mails verantwortlich sein. Am Dienstag verurteilte ein Gericht in Australien einen 26 Jahre alten Neuseeländer zu umgerechnet rund 130.000 Euro Geldstrafe, wie die zuständige Behörde mitteilte.

Ein Drittel aller unerbetenen E-Mails verschickt

Die Organisation, für die der Mann arbeitete, soll weltweit ein Drittel aller unerbetenen E-Mails verschickt haben. Darin wurden den Empfängern Penisverlängerungen, Pillen zur Gewichtsabnahme und verschreibungspflichtige Medikamente angeboten. (APA)

 

Share if you care.