Auf großer Fahrt durchs kleine Wien

22. Dezember 2009, 16:52
5 Postings

15-jähriges Bandjubiläum: Das Erste Wiener Heimorgel Orchester tourt durch Wien

Wer im besten Alter immer noch an billigen Heimorgeln der Marken Casio, Bontempi und Co. herumhantiert, hat entweder einen an der Waffel oder ist Mitglied des Ersten Wiener Heimorgel Orchesters: Der schräge Vierer, der heuer mit dem ebenso verschrobenen wie humorigen Album "Es wird schön gewesen sein" ausdrücklich signalisierte, dass die neueste Technik nicht unbedingt für jedermann geil ist, hat kurz vor Jahresende noch das 15-jährige Bandjubiläum zu feiern. Und weil der Karrieremasterplan es nun mal erlaubt, ein musikalisches Leben neben der Spur zu führen, hat sich das Quartett mit Affinität zu Elektropop und Dadaismus etwas besonders Schönes ausgedacht: Man begeht den Freudentag mit einem 15-stündigen Konzert an drei verschiedenen Orten und will dabei lediglich einen Song zum Besten geben. Los geht's bereits um zehn Uhr am Vormittag im Mariahilfer In-Hangout, dem Phil, ab 16 Uhr pilgert der Orglerverein dann ins Gartenbau-Kino. Ab 19 Uhr wird im Café Malipop in der Ungargasse 10 im dritten Hieb angestoßen. Der finale Showdown geht ab halb neun abermals im Gartenbau-Kino über die Bühne. Möge die Billigelektronik die Strapazen überleben. Und: Alles Gute! (lux/DER STANDARD, Printausgabe, 23. 12. 2009)

>> 28. 12., Phil, Gartenbau-Kino, Café Malipop, von 10.00 bis 1.00

  • Artikelbild
    foto: schlager
Share if you care.