Raich mit Rekord in die Pause

22. Dezember 2009, 17:07
12 Postings

Noch nie so viele Punkte vor Weihnachten wie heuer für Tiroler, ÖSV-Herren halten knappen Vorsprung vor der Schweiz

La Villa - Nach schönem Duell mit der Schweiz gehen Österreichs Ski-Herren auch im Olympia-Winter 2009/10 als Nummer 1 in die kurze Weihnachtspause. Im Gesamt-Weltcup liegt Benjamin Raich in Front, zudem liegt in den Disziplinenwertungen Slalom (Reinfried Herbst, zweifacher Saisonsieger), Super-G (Michael Walchhofer), Riesentorlauf (Raich) und Superkombination (Raich) jeweils ein Österreicher voran.

Lediglich in der Abfahrt (Didier Cuche) führt ein Schweizer. Nur ein Podiumsplatz in drei Rennen kann keine befriedigende Bilanz sein. Lediglich Michael Walchhofer scheint hier derzeit in der Lage, konstant mit der Weltspitze mithalten zu können. Der Salzburger hat am 29. Jänner in Bormio noch die Chance, auch hier als Punktebester ins neue Jahr zu starten. Zweimal hat der Zauchenseer die diesbezügliche Kristallkugel bereits gewonnen, doch heuer schaffte er es noch nicht aufs Stockerl. Dies gelang bisher nur Mario Scheiber.

Nach 14 Bewerben hält die Mannschaft von Cheftrainer Toni Giger bei 5 Siegen, 4 zweiten und 4 dritten Plätzen, in der Teamwertung führt man 277 Punkte vor den Eidgenossen, die ebenfalls fünf Rennsiege vorzuweisen haben. Zu dieser Bilanz verhalf nach schleppendem Saisonbeginn das Wochenende in Val d'Isère mit gleich drei Erfolgen."Wir haben natürlich nicht in allen Rennen das erreicht, was wir uns vorgenommen hatten. Aber wir haben mit Ausnahme der Abfahrt schon in jeder Disziplin gewonnen. Das sagt schon sehr viel aus", meinte Giger.

Raich ist zwar am Montag in Alta Badia mit starken Rückenbeschwerden ausgeschieden, verkörpert aber nach wie vor beeindruckende Konstanz. Mit 565 Punkten hat der Tiroler so viele Punkte gesammelt wie noch nie zuvor vor Weihnachten. "Er hat einen Grundspeed, mit dem er in vier Disziplinen gewinnen kann", analysierte Giger. (red/APA)

Share if you care.