Abwegig bleibt seine Domäne

23. Dezember 2009, 16:57
35 Postings

Land Cruiser 300: Generation 4 des "kleinen" Toyota-Geländewagens

Nein, Überhang kann das keiner sein. Das verbietet die Physik. Aber das, wo der Instruktor hier werkt, ist gaaanz nahe dran: 100 Prozent Gefälle, und der Land Cruiser 300, in welchem der Standard-Tester hier sitzt, fährt seelenruhig runter. Unsereins, 100 Prozent schwindelfrei (auch im übertragenen Sinne), würde sich gut überlegen, zu Fuß an diesem Abhang herumzustaksen.

Den Namen des mutigen Instruktors haben wir nicht notiert, den des technischen Assistenten schon. Dürfen wir vorstellen? Toyota Crawl Control - "der ultimative Co-Pilot bei Geländefahrten" (Toyota). Das optional erhältliche System übernimmt Gas- und Bremsfuß, der Fahrer muss nur noch am Lenkrad werken, "lässt auch Offroadwappler gut aussehen", wie einer der anwesenden Motorjournalisten lästerte.

Was daran wirklich, nämlich auch für echte Offroadkönner, fein ist: Ein Kamerasystem erfasst beim Crawl-System außerdem, was sich direkt unterm Wagen tut und spielt dies, inklusive schematischer Markierung, wo die Vorderräder stehen und mit welchem Lenkeinschlag, ins Mittelkonsolen-Display ein. Damit erspart man sich in brenzligen Situationen, sich von einem Helfer draußen einweisen zu lassen.

Das also wäre derzeit in der Welt der Geländetiere einzigartig, man findet so was weder bei Land Rover noch bei Jeep noch bei G-Mercedes oder VW Touareg.

Die Aufzählung der weiteren technischen Schmankerln ersparen wir uns aufgrund akuter Platznot, nur so viel sei noch gesagt: Der Land Cruiser 300, der "kleine" aus Toyotas Geländewagenabteilung, der hier ganz und gar neu auf die Bildfläche tritt, wirkt im Gelände noch kompetenter denn je (Leiterrahmen-Konstruktion ist Ehrensache), abwegig ist und bleibt seine Domäne.

Geben wird's den 300er wie gehabt als 3- und 5-Türer, bei Letzterem hat man die Wahl zwischen fünf und sieben Sitzen. Der 5-Türer wuchs gegenüber dem Vorgänger in der Länge um 4,5 cm (auf 4,76 m), in der Breite um einen Zentimeter, allerdings schrumpfte er in der Höhe um zwei Zentimeter. Bei den Motoren erübrigt sich fast, den Benziner (V6, 282 PS) zu erwähnen: 98 Prozent aller Kunden werden zum Diesel (173 PS) greifen.

Resümierend muss man sagen: So luxuriös (und komfortabel auf der Straße) war ein Land Cruiser 300 noch nie. Kein Wunder, denn insgesamt lautet sein Auftrag schließlich: Offroad-Führerschaft - und Stärkung des Premium-Anspruchs.

Damit melden wir ab. Schließlich müssen wir jetzt noch den vereisten Gebirgsbach rauffahren. (Andreas Stockinger/DER STANDARD/Automobil/18.12.2009)

  • Im Gelände ist der Land Cruiser ein echter Chef. Man kann ihn aber auch als Komfortmobil nutzen.
    foto: werk

    Im Gelände ist der Land Cruiser ein echter Chef. Man kann ihn aber auch als Komfortmobil nutzen.

  • Artikelbild
    foto: werk
Share if you care.