Programm und Statistik

22. Dezember 2009, 13:30
2 Postings

OBERSTDORF, Schattenberg-Schanze (Hillsize 137 m/Flutlicht): Montag 28.12.: Training (14.30 Uhr) und Qualifikation (16.30) Dienstag, 29.12.: Weltcup-Bewerb (16.30) 30.12.: Ruhetag

GARMISCH-PARTENKIRCHEN, Neue Olympiaschanze (HS 140): Donnerstag, 31.12.: Training (11.30) und Qualifikation (13.45) Freitag, 1.1.2010: Weltcup-Bewerb (14.00)

INNSBRUCK, Bergisel-Stadion Olympiaschanze (HS 130): Samstag, 2.1.: Training (12.00) und Qualifikation (13.45) Sonntag, 3.1.: Weltcup-Bewerb (13.45) 4.1. Ruhetag

BISCHOFSHOFEN, Paul-Außerleitner-Schanze (HS 140/Flutlicht): Dienstag, 5.1.: Training (14.30) und Qualifikation (16.30) Dienstag, 6.1.: Weltcup-Bewerb (16.30)

ORF1 und Eurosport übertragen sämtliche Bewerbe live.

ÖSV-Team: Gregor Schlierenzauer, Wolfgang Loitzl, Thomas Morgenstern, Martin Koch, Andreas Kofler, Stefan Thurnbichler und Lukas Müller. In Innsbruck und Bischofshofen kommt ein siebenköpfiges ÖSV-Kontingent der nationalen Gruppe hinzu.

Bisherige Weltcup-Saisonresultate (6 Einzelbewerbe):

WELTCUP - GESAMT (6): Punkte I II III IV V VI 1. Simon Ammann (SUI) 424 12. 12. 1. 1. 2. 1. 2. Gregor Schlierenzauer (AUT) 382 19. 1. 4. 2. 1. 6. 3. Björn Einar Romören (NOR) 279 1. 17. 35. 5. 6. 2. 4. Andreas Kofler (AUT) 276 7. 6. 6. 4. 3. 4. 5. Thomas Morgenstern (AUT) 233 20. 2. 21. 3. 8. 6. 6. Wolfgang Loitzl (AUT) 191 3. 7. 22. 17. 4. 12. Weiter: 14. Martin Koch (AUT) 113 11. nqu nqu 11. 7. 9. 15. Janne Ahonen (FIN) 90 34. 9. nqu 16. 13. 10.

I Kuusamo, II+III Lillehammer, IV-VI Engelberg

OBERSTDORF (2007/08): 1. Simon Ammann (SUI) - 2. Wolfgang Loitzl (AUT) - 3. Dmitrij Wassilijew (RUS) - 4. Gregor Schlierenzauer (AUT) - 5. Martin Schmitt (GER) - 6. Anders Jacobsen (NOR). Weiter: 11. Thomas Morgenstern - 20. Andreas Kofler - 23. Martin Koch - 28. Markus Eggenhofer (alle AUT)

Bisherige ÖSV-Sieger (8 Erfolge): 1974 Willi Pürstl, 1975 und 1976 Toni Innauer, 1980 Hubert Neuper, 1984 Ernst Vettori, 1994 Reinhard Schwarzenberger, 2006 Schlierenzauer, 2007 Morgenstern

GARMISCH-PARTENKIRCHEN (2007/08): 1. Loitzl - 2. Ammann - 3. Harri Olli (FIN) - 4. Schlierenzauer - 5. Koch - 6. Morgenstern. Weiter: 22. Kofler

Bisherige ÖSV-Sieger (11 Erfolge): 1958 Willi Egger, 1975 Karl Schnabl, 1976 Innauer, 1980 Neuper, 1983 Armin Kogler, 1991 und 1992 Andreas Felder, 1996 Schwarzenberger, 2000 Widhölzl, 2008 Schlierenzauer, 2009 Loitzl

INNSBRUCK (2007/08): 1. Loitzl - 2. Schlierenzauer - 3. Schmitt - 4. Matti Hautamäki (FIN) - 5. Morgenstern - 6. Noriaki Kasai (JPN). Weiter: 14. Koch - 26. Daniel Lackner - 28. Eggenhofer - 29. Kofler

Bisherige ÖSV-Sieger (9 Erfolge): 1953 Bradl, 1962 Egger, 1975 Schnabl, 1980 Neuper, 1993, 1994 und 1996 Goldberger, 2000 Widhölzl, 2009 Loitzl

BISCHOFSHOFEN (2007/08): 1. Loitzl - 2. Ammann - 3. Wassilijew - 4. Schlierenzauer - 5. Schmitt - 6. Michael Neumayer (GER). Weiter: 9. Koch - 16. Morgenstern - 24. Eggenhofer

Bisherige ÖSV-Sieger (18 Erfolge): 1954 Bradl, 1959 Walter Habersatter, 1960 Armin Plank, 1962 Egger, 1964 Preiml, 1975 Schnabl, 1976 Innauer, 1981 Kogler, 1982 Neuper, 1986 Vettori, 1991 Felder, 1993 und 1995 Goldberger, 1999 und 2000 Widhölzl, 2005 Höllwarth, 2007 Schlierenzauer, 2009 Loitzl

Endstand der 57. Tournee 2008/09: 1. Loitzl 1.123,7 Punkte - 2. Ammann 1.091,1 - 3. Schlierenzauer 1.077,1 - 4. Schmitt 1.055,2 - 5. Wassilijew 1.048,1 - 6. Jacobsen 1.027,9 - 7. Harri Olli (FIN) 1.019,2 - 8. Morgenstern 1.001,0 - 9. Hautamäki 991,4 - 10. Neumayer 986,3. Weiter: 11. Koch 974,1 - 27. Markus Eggenhofer 673,3 - 28. Andreas Kofler 664,5

Tourneesieger vergangener Jahre: 1953: BRADL (AUT); 74/75: PÜRSTL (AUT); 75/76: Jochen Danneberg (DDR); 76/77: Danneberg; 77/78: Kari Ylianttila (FIN); 78/79: Pentti Kokkonen (FIN); 79/80: NEUPER (AUT); 80/81: NEUPER; 81/82: Manfred Deckert (DDR); 82/83: Matti Nykänen; 83/84: Jens Weißflog (DDR); 84/85: Weißflog; 85/86: VETTORI (AUT); 86/87: VETTORI; 87/88: Nykänen; 88/89: Risto Laakkonen (FIN); 89/90: Dieter Thoma (BRD); 90/91: Weißflog; 91/92: Toni Nieminen (FIN); 92/93: GOLDBERGER; 93/94: Espen Bredesen (NOR); 94/95: GOLDBERGER; 95/96: Weißflog; 96/97: Primoz Peterka; 97/98: Kazuyoshi Funaki; 98/99: Janne Ahonen (FIN); 99/00: WIDHÖLZL (AUT), 00/01: Adam Malysz (POL); 01/02: Sven Hannawald (GER) - erster Springer, der alle vier Konkurrenzen gewann; 02/03: Ahonen; 03/04: Sigurd Pettersen (NOR); 04/05: Ahonen; 05/06: Ahonen und Janda ex aequo; 06/07: Anders Jacobsen (NOR); 07/08 Ahonen; 08/09 LOITZL (AUT)

Die bisher meisten Tourneesiege nach Nationen: Finnland (zuletzt Ahonen 2007/08) 16 - DDR (Weißflog 1984/85) 11 - Österreich (Loitzl 2008/09 - insgesamt 7 Springer) und Norwegen (Jacobsen 06/07) je 10 - BRD (Hannawald 2001/02) 5 - Polen (Malysz 2000/01), Tschechien (Janda 2005/06), CSFR (Raska 1970/71), UdSSR (Kamenski 1955/56), Slowenien (Peterka 1996/97) und Japan (Funaki 1997/98) je 1

Die meisten Tourneesiege nach Springern: 5 - Janne Ahonen (FIN) 1998/99, 2002/03, 04/05, 05/06, 07/08 4 - Jens Weißflog (DDR/GER) 1983/84, 84/85, 90/91, 95/96 3 - Helmut Recknagel (DDR) 1956/57, 57/58, 60/61; Björn Wirkola (NOR) 1966/67, 67/68, 68/69 2 - Andreas Goldberger (AUT) 1992/93, 94/95, Ernst Vettori (AUT) 1985/86, 86/87, Matti Nykänen (FIN) 1982/83, 87/88, Hubert Neuper (AUT) 1979/80, 80/81, Jochen Danneberg (DDR) 1975/76, 76/77, Veikko Kankkonen (FIN) 1963/64, 65/66

Die Springer mit den meisten Tournee-Tagessiegen: 10 Björn Wirkola (NOR), Weißflog (GER), 9 Ahonen, 7 Nykänen (FIN), 6 Recknagel (DDR), Hannawald (GER), 5 Goldberger (AUT), Funaki (JPN), 4 Innauer, Neuper, Widhölzl (alle AUT), Schmitt (GER), Danneberg (DDR), Jiri Raska (CSSR), Kankkonen (FIN), Thoma (GER), 3 u.a. Schlierenzauer, Loitzl

Share if you care.