0,9 Prozent Gehaltserhöhung für Uni-Bedienstete

22. Dezember 2009, 12:22
17 Postings

Vier Euro mehr pro Monat für Uni-MitarbeiterInnen - Regelung kommt niedrigeren Einkommen zugute

Die Mitarbeiter der Universitäten, für die der neue Uni-Kollektivvertrag gilt, dürfen sich nach den Verhandlungen der Beamten-Gewerkschaft mit der Regierung über eine Gehaltserhöhung um 0,9 Prozent freuen. Mit 1. Jänner 2010 werden somit an UniversitätsmitarbeiterInnen um 4 Euro mehr (Zuschlag zum monatlichen Gehalt) ausbezahlt. Diese Regelung kommt Beziehern von niedrigeren Einkommen aufgrund der "staffelwirksamen 4 Euro" stärker zugute.

Analoge Bezahlung mit Bundesbediensteten

Mit dieser Gehaltsrunde verständigten sich die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) und der Dachverband der Universitäten als KV-Partner darauf, das Personal nicht unterschiedlich zu behandeln, da zwei Drittel der Bediensteten (Beamte und Vertragsbedienstete, die vor dem 1.1.2004 angestellt wurden) dem Gehaltschema des Bundes unterliegen. (red/derStandard.at, 22.12.2009)

Share if you care.