Unter vier Liter: Ford Focus Econetic II

22. Dezember 2009, 16:51
19 Postings

Der Focus Econetic II findet dank Start/Stop-System und Rekuperation Aufnahme in den Kreis jener Autos, die unter vier Liter verbrauchen

Üblicherweise findet die Vorstellung eines neuen Modells dort statt, wo es seine Qualitäten besonders deutlich ausspielen kann: Kleinwagen werden oft in einer Großstadt präsentiert, Geländewagen auf unbefestigtem Terrain und Supersportler auf Rennstrecken. Wenn nun die zweite Generation des Ford Focus Econetic über neue Spritspartechnologien verfügt, die wie das Start/Stop-System ihre Vorzüge vor allem im Stadt- und Stop&Go-Verkehr demonstrieren, so würden sich für die Präsentation dieses Modells eine Metropole oder als reizlose und deshalb nur theoretische Alternative ein verstaute Autobahn anbieten. Ford ging einen anderen Weg und wählte als Ort für die Vorstellung des Econetic II das südfranzösische Nizza aus - keine Kleinstadt aber auch keine Metropole. Noch dazu führte die Strecke für die Probefahrt schon bald ins Umland und inkludierte teilweise Bergetappen, die auch schon die Teilnehmer der Rallye Monte Carlo erfreuten.

Themenverfehlung? Keineswegs, denn einerseits hebt eine malerische Umgebung die Stimmung und andererseits stellen ja praktisch alle Hersteller fest, dass bei ihren besonders umweltfreundlichen Modellen der geringe Treibstoffverbrauch mit uneingeschränkten Fahrvergnügen Hand in Hand gehe - eine Behauptung, der man am Steuer des Focus Econetic II auf den kurvigen Bergstraßen auf den Grund gehen konnte.

Doch zuerst zur technischen Weiterentwicklung gegenüber der ersten Focus Econetic-Generation, die wir vor wenigen Wochen im Testbetrieb hatten: Eine ganze Reihe an Detailüberarbeitungen sorgen beim optional mit Start/Stop-System ausgestatteten Focus Econetic II für einen Durchschnittsverbrauch, der um einen halben Liter geringer ausfällt: 3,8 l/100 km sollen dem überarbeiteten Modell nun genügen. Noch eindrucksvoller liest sich der entsprechende CO2-Ausstoß, der nun mit 99 g/km zweistellig ist. Angeboten wird dieses Modell ausschließlich als fünftürige Limousine, ohne Start/Stop-System und mit etwas weniger Leistung (90 PS) kann der Focus Econetic sowohl als Limousine als auch als Kombi-Version Traveller bestellt werden. In diesem Fall beträgt die Werksangabe für den Treibstoffverbrauch 3,9 l/100 km (104 g/km CO2).

Beim Triebwerk der besonders effizienten Variante handelt es sich noch immer um das 109 PS starke 1,6 Liter-Duratorq-Turbodieselaggregat, das allerdings weiter optimiert wurde: Neue Einspritzdüsen kommen zum Einsatz, das Motormanagement arbeitet noch präziser und die Einlassseite wurde überarbeitet. Weiters zu nennen sind das „Smart Regenerative Charging"-System, das die Bremsenergie zurückgewinnt, sowie der Keilriementrieb der Nebenaggregate, der dank geringerer Vorspannung den Motor entlastet. Das von Ford entwickelte Start/Stop-System arbeitet einwandfrei und entspricht den klassenüblichen Standards. Um das Triebwerk wieder zu starten, genügt die Betätigung von Kupplungs- oder Gaspedal.

Dass es sich dabei nicht um Features handelt, die dem Focus Econetic II vorbehalten bleiben, erklärt Dr. Thilo Seibert, verantwortlicher Manager für CO2-Technologien bei Ford Europa: „Um diesen Fortschritt zu erreichen, haben wir das aktuelle Modell in vielen Details weiterentwickelt und mit Entwicklungen kombiniert, die schon in naher Zukunft ihren Weg auch in Großserien-Fahrzeuge von Ford finden werden."

Um die vielen neuen Technologien auch bestmöglich nützen zu können, wird der Fahrer vom „Ford-Eco-Mode" unterstützt, der Parameter wie das Schaltverhalten, die Gleichmäßigkeit des Fahrweise, die gewählte Geschwindigkeit auf Autobahnen und Landstraßen sowie den Anteil des Kurzstreckenbetriebs analysiert, ein individuelles Fahrerprofil erstellt und nützliche Hinweis gibt, wo es weiteres Sparpotential zu nützen gilt.

Wir machten uns diesmal allerdings auf die Suche nach einer anderen Qualität des Focus Econetic: Kann ein Auto, das unter vier Liter verbraucht, noch Fahrspaß im herkömmlichen Sinn offerieren? Vergnügen, das darüber hinausgeht, die Verbrauchswerte am Bordcomputer noch einmal zu unterbieten? Antwort: Ein deutliches Ja. Die 109 PS mögen nun am Papier nicht übermäßig beeindrucken, werden aber so effizient auf die Straße gebracht, dass sie für genügend Vortrieb in jeder Situation sorgen. Dazu trägt auch das neu abgestimmte Getriebe bei: Die längere Übersetzung des dritten, vierten und fünften Gangs lässt ein Sechsganggetriebe nicht vermissen. Das gegenüber den Standardmodellen um zehn (Vorderachse) bzw. acht Millimeter (Hinterachse) tiefergelegte Fahrwerk ist sportlich straff, und auch die Leichtlaufreifen bauen trotz geringeren Rollwiderstands erstaunlich viel Haftung auf. Eines ist allerdings auch klar: Bei einer derartigen Fahrweise kommt man natürlich nicht in Nähe der Werksangabe für den Treibstoffverbrauch.

Ab Februar 2010 wird die neue Ford Focus Econetic-Familie in Österreich lieferbar sein. Die Verkaufspreise beginnen bei 21.850,- Euro (inkl. NoVA und MwSt.) für die 90 PS-Version. Die 109 PS starke Variante mit dem Start/Stop-System ist für 23.400,- Euro verfügbar. (saubereAutos.at)

  • Artikelbild
    foto: saubereautos.at
  • Artikelbild
    foto: saubereautos.at
  • Artikelbild
    foto: saubereautos.at
  • Artikelbild
    foto: saubereautos.at
Share if you care.