Ein Wasserfall-Name wird zum Politikum

25. Dezember 2009, 11:37
31 Postings

Hugo Chavez will es: Der Salto Angel erhält seinen indigenen Namen Kerepakupai Meru zurück

Caracas - Der mit einer Gesamthöhe von fast einem Kilometer höchste freifallende Wasserfall der Welt, der Salto Angel im Südosten Venezuelas, soll wieder seinen ursprünglichen Namen zurückbekommen. Staatschef Hugo Chavez erklärte, der Wasserfall solle entsprechend der Bezeichnung durch die Ureinwohner wieder Kerepakupai Meru heißen - was übersetzt in etwa "Sprung des tiefsten Ortes" bedeuten soll.

Hintergrund: Der Wasserfall war 1937 von einem US-Piloten namens Jimmy Angel "entdeckt" worden - sofern man halt von Entdeckungen sprechen kann, die der regionalen indigenen Bevölkerung längst bekannt sind. "Wie könnten wir die Idee anerkennen, dass der Wasserfall von einem Burschen entdeckt wurde, der aus den USA angeflogen kam? Wenn wir das machen, dann tun wir ja so, als hätte dort niemand gelebt", erklärte Chavez, bekanntermaßen kein Freund der USA. "Niemand sollte mehr von Salto Angel sprechen", forderte er daher. "Das ist unser Wasserfall und es gab ihn, bevor Angel jemals diesen überflog." (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Panoramablick auf den Kerepakupai Meru

Share if you care.