Berliner Rapper wurde zu 8.400 Euro Geldstrafe verurteilt

21. Dezember 2009, 16:56
5 Postings

Wegen Verherrlichung von Gewalt gegen Frauen auf zwei seiner CDs

Berlin - Der Berliner Rapper Frauenarzt muss wegen der Verbreitung von Gewalt-Pornografie eine Geldstrafe von 8.400 Euro zahlen. Das entschied ein Gericht am Montag in Berlin.

Der 31-Jährige hatte im Jahr 2006 zwei CDs produziert, bei denen Frauen zum Objekt von Gewalt erniedrigt werden. Die Staatsanwaltschaft sprach von "unfassbar brutalen und ekelerregenden Texten". Die CDs sind verboten.

Im April stellten Ermittler zudem in der Wohnung des Musikers 15 Gewalt-CDs anderer Interpreten sicher. Der Rapper aus Tempelhof kündigte ein neues Album mit "Party-Musik" an. (APA)

Share if you care.