Ungarns Notenbank senkt Leitzins

21. Dezember 2009, 16:14
posten

Um 25 Basispunkte auf 6,25 Prozent

Budapest - Die Ungarische Notenbank (MNB) hat den Leitzins um 25 Basispunkte auf 6,25 Prozent gesenkt. Der Markt hatte mit einer Senkung um 50 Basispunkte gerechnet. "Unsicherheiten rund um den internationalen Finanzmarkt" würden in einer Aussendung der MNB als Grund für die geringere Leitzinsenkung angeführt, berichtete die ungarische Nachrichtenagentur MTI am Montag. Zuletzt hatte die Notenbank den Leitzins am 23. November um 50 Basispunkte gesenkt.

Im Oktober 2008 hatte die ungarische Notenbank den Leitzins von 8,5 auf 11,5 Prozent erhöht, um dem Kursverfall der Landeswährung Forint entgegen zu wirken. Nach der Stabilisierung Ungarns durch einen 20-Mrd.-Euro-Kredit vom Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Europäischen Union begann die Notenbank, die Leitzinsen schrittweise zu senken.

Mit der jüngsten Zinssenkung ist wieder das Zinsniveau von Juni/Juli 2006 erreicht worden. Analysten hatten ursprünglich damit gerechnet, dass der ungarische Leitzins in wenigen Monaten auf ein historisches Tief von 5,5 Prozent sinken würde. (APA)

Share if you care.