Microsoft-Patent könnte dicke Spieler ausschließen

21. Dezember 2009, 13:50
124 Postings

System soll Gesundheitsdaten eines Spielers berücksichtigen - dicke User sollen dicken Avatar bekommen

Während immer mehr Videospiele auf Bewegung und Fitness abzielen, könnte Microsoft in Zukunft Übergewichtige und nicht fitte Spieler vom Spielen abhalten. Das Unternehmen hat im Dezember ein Patent eingereicht, wie Slashdot entdeckt hat, demnach der Avatar eines Spielers dessen "physiologische Eigenschaften reflektieren" soll.

Gesundheitslevel als Voraussetzung

Aus dem Antrag mit dem Titel "Avatar individualized by Physical Characteristic" geht hervor, dass Spieler beispielsweise zu einem Wettbewerb nur zugelassen werden, wenn sie gewisse körperliche Voraussetzungen erfüllen. Wer das geforderte Gesundheitslevel nicht erreicht, könnte beispielsweise nur für begrenzte Zeit zum Spiel zugelassen sein. Auch könnte der Avatar optisch an die Eigenschaftes des Nutzers angepasst werden.

Für Project Natal?

So sollen beispielsweise Gewicht, Body-Mass-Index, Blutzucker, Lungenfunktion, Blutdruck und Puls berücksichtigt werden. Die Daten sollen unter anderem von Sensoren oder aus Datenbanken Dritter herangezogen werden. Zudem könnten zur Erstellung des Erscheinungsbildes des Avatars auch die "Intelligenz, religiöser Glaube, politische Einstellung und Hobbys" eines Users einfließen. Das System könnte in der für Ende 2010 geplanten Bewegungssteuerung "Project Natal" Einsatz finden, nähere Angaben macht Microsoft dazu jedoch nicht. (red)

 

  • Abbildung aus dem Patentantrag
    quelle: microsoft

    Abbildung aus dem Patentantrag

Share if you care.