DenizBank steigert sich

21. Dezember 2009, 13:28
posten

DenizBank nach drei Quartalen mit leicht höherem EGT - Bilanzsumme um 15 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro gestiegen

Wien - Die Österreich-Tochter der türkischen DenizBank weist für die ersten drei Quartalen ein vorläufiges Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) in Höhe von 9,87 Mio. Euro aus. In der Vergleichsperiode des Vorjahres waren es 9,5 Mio. Euro, per Jahresende 2008 dann 7,2 Mio. Euro. Die Bilanzsumme sei um 15 Prozent auf 1,615 (Ende 2008: 1,404) Mrd. Euro gestiegen, teilte das Institut am Montag mit.

Die gesamte DenizBank-Gruppe befindet sich zu 99,84 Prozent im Besitz der französisch-belgischen Dexia-Gruppe, die bis zum Jahresende 2008 auch Hälfteeigentümerin der mittlerweile verstaatlichten Kommunalkredit war. Dexia ist von mehreren europäischen Ländern mit einem 6,4 Mrd. Euro schweren Rettungspaket vor dem Untergang bewahrt worden und muss sich nach einem Pressebericht auf verlangen der EU-Kommission für die gewährte Staatshilfe auf Einschnitte in seinem Auslandsgeschäft einstellen. Auch die DenizBank stehe zum Verkauf, hieß es.

Die österreichische DenizBank weist eine Eigenmittelquote von 9,54 Prozent der risikogewichteten Bemessungsgrundlage auf. Gesetzlich gefordert sind 8,0 Prozent.

2009 eröffnete die DenizBank eine neue Filiale in Salzburg und verfügt somit österreichweit über ein Filialnetzwerk von zehn Standorten sowie eine Zweigniederlassung in Frankfurt. Mit derzeit 421 Bankfilialen in der Türkei und mehr als 8.300 Mitarbeitern zählt die Bankengruppe zu den sechs größten Privatbanken der Türkei. (APA)

Share if you care.