Kolumbien bestreitet Luftraumverletzung durch Drohne

21. Dezember 2009, 20:37
92 Postings

Verteidigungsminister: Venezolanische Soldaten sahen "vielleicht den Schlitten des Weihnachtsmannes"

Kolumbien hat Vorwürfe von Venezuelas Präsident Hugo Chavez zurückgewiesen, ihn mit Drohnen auszuspionieren. Die venezolanischen Soldaten hätten "vielleicht den Schlitten des Weihnachtsmannes mit einem Spionageflugzeug verwechselt", sagte Kolumbiens Verteidigungsminister Gabriel Silva am Montag. Sein Land verfüge gar nicht über die Ausrüstung für solche Operationen.

Der für seine US-kritische Haltung bekannte Chavez hatte am Wochenende erklärt, die Vereinigten Staaten spionierten seine Regierung mit unbemannten Flugzeugen aus, die vom Nachbarland Kolumbien aus starteten. Der Einsatz der Drohnen sei eine "Kriegshandlung", sagte der ehemalige Fallschirmjäger und befahl der Luftwaffe, die Flugobjekte beim nächsten Mal abzuschießen. Die Beziehungen zwischen dem mit der USA verbündeten Kolumbien und dem erdölreichen Venezuela sind seit längerem gespannt.

Share if you care.