US-Post für Minister Darabos

20. Dezember 2009, 17:53
124 Postings

Betrifft: "Der Druck der Amerikaner ist ungehörig" - von US-Botschafter William C Eacho III.

Reaktion auf ein Interview in DER STANDARD, 18.12.2009.

*****

Bezugnehmend auf obgenanntes Standard Interview möchte ich betonen, dass die Vereinigten Staaten das Engagement des österreichischen Militärs am Balkan, auf den Golanhöhen und bei anderen Einsätzen im Laufe der Jahre sehr begrüßen. Ebenso respektieren und anerkennen wir die Souveränität Österreichs und schätzen unsere starken und freundschaftlichen Beziehungen auf militärischem, diplomatischem, wirtschaftlichem und kulturellem Gebiet.

Betreffend einige andere Themen, die in dem Artikel angeschnitten wurden, möchte ich hiermit die amerikanische Position darlegen:

 

  • Es ist die Aufgabe eines jeden Botschafters, für die Interessen und die Politik seines Landes einzutreten - auf offizieller Ebene und in der Öffentlichkeit. Das ist in keiner Weise "ungehörig" - und ebenso wenig trifft dieser Begriff auf meine Befürwortung von Unterstützung in Afghanistan zu. Schließlich ist dies ein Einsatz, der sich auf ein UN-Mandat gründet und an dem mindestens 43 Nationen, sowohl Nato- als auch Nicht-Nato-Mitglieder, teilnehmen.

     

     

  • Wir begrüßen die Ankündigung der österreichischen Bundesregierung, zivile Unterstützung für Afghanistan bereitzustellen, und sehen weiteren Informationen über konkrete Maßnahmen erwartungsvoll entgegen.

     

     

  • Obwohl ein offizielles Treffen aus terminlichen Gründen noch nicht möglich war und Minister Darabos und ich daher noch keine Gelegenheit hatten, dieses Thema zu diskutieren, gehe ich davon aus, dass der Herr Minister meine öffentlichen Stellungnahmen diesbezüglich wahrgenommen hat, in denen ich darauf hinwies, dass sich die Vereinigten Staaten zu keinem Zeitpunkt auf ein ausschließlich militärisches Engagement Österreichs in Afghanistan konzentriert haben. In meiner Rede an der Diplomatischen Akademie letzten Monat habe ich beispielsweise vorgeschlagen, dass Österreich einen Beitrag in Afghanistan leisten könnte, und habe in diesem Zusammenhang betont, dass "Entwicklung, Regierungsfähigkeit und Rechtsstaatlichkeit zentrale Bereiche sind, wo Unterstützung notwendig ist." - Ich hoffe, diese Information wird für die Leser des Standard nützlich sein. (William C. Eacho III., US-Botschafter in Österreich/DER STANDARD, Printausgabe, 21.12.2009)

     

     

    Share if you care.