Die ewige Baugrube Salzburgs

18. Dezember 2009, 18:58
posten

Seit Jahren eine über 12.000 Quadratmeter große Gstätten: der Erweiterungsbau des Shopping Center Alpenstraße (SCA)

Salzburg - Für den Süden der Landeshauptstadt ist sie fast ein Wahrzeichen geworden: jene über 12.000 Quadratmeter große Gstätten und Baugrube an der Alpenstraße, auf der seit mindestens fünf Jahren schon der Erweiterungsbau des Shopping Center Alpenstraße (SCA) stehen sollte. Dass sich auf dem einst von einer Spedition genutzten Gelände noch immer kein Einkaufszentrum findet, liegt nicht zuletzt am wiederholten Bauherrenwechsel. Ein Projekt über sechs Stockwerke und mit geschätzten 50.000 Quadratmetern Nutzfläche ist finanziell nicht für jeden stemmbar.

Mit dem aktuellen Eigentümer sollte es aber klappen: Das deutsche Unternehmerehepaar Kellerhals - Gründer der Elektrokette Mediamarkt - will am Standort bauen. Offiziell sind alle Verfahren so gut wie abgeschlossen. Im Streit um die Zahl der Parkplätze haben sich die Stadt und die Deutschen auf 530 Stellplätze geeinigt.

Allen in der Stadt kursierenden Gerüchten, die Investoren wollten doch noch einen Anlauf unternehmen, um mehr Parkplätze herauszuschinden, zum Trotz: Laut Planungsstadtrat Johann Padutsch (Bürgerliste) soll kommendes Jahr mit dem Bau des erweiterten SCA begonnen werden. Ob schon im Frühjahr oder erst im Herbst, hänge von den Verhandlungen mit den Mietern im bereits bestehenden Teil des SCA ab. (neu, DER STANDARD Printausgabe, 19./20.12.2009)

 

  • Grube, Gstätten, Bauzaun: Seit fünf Jahren steht an Salzburgs Südeinfahrt die Bautätigkeit für ein Einkaufszentrum still.

    Grube, Gstätten, Bauzaun: Seit fünf Jahren steht an Salzburgs Südeinfahrt die Bautätigkeit für ein Einkaufszentrum still.

Share if you care.