Börsengang von Rusal rückt näher

18. Dezember 2009, 18:33
posten

Deripaska hält sich Option für Strabag-Rückkehr offen und zahlt Teilprämie

London/Wien - Der russische Aluminium-Produzent Rusal, der von Oleg Deripaska kontrolliert wird, hat bei seinem geplanten Gang an die Hongkonger Börse eine weitere Hürde genommen. Die staatseigene Sberbank habe zugestimmt, einen 4,5-Milliarden-Dollar-Kredit zu refinanzieren, schreiben das Wall Street Journal Europe und die Financial Times. Die Sberbank habe eine langfristige Kreditlinie verlängert und sichere damit die Rückzahlung des Milliardenkredits der ebenfalls staatlichen VEB ab, der 2010 fällig wird. Dieser Kredit war bisher im Hongkonger Prüfungsausschuss Stein des Anstoßes bei der notwendigen Zustimmung zum Börsengang. Die Hilfe der Sberbank wird als Indiz gewertet, dass die russische Regierung hinter den Plänen des hoch verschuldeten Konzerns steht.

Strabag: Verlängerung fix

Deripaska hat nun die Hälfte der Gebühr (rund 23 Mio. Euro) für die Optionsverlängerung seiner 25-prozentigen Beteiligung an der Strabag bezahlt. Die zweite Hälfte muss bis 28. Dezember bezahlt werden. Dann kann Deripaska seinen Strabag-Anteil ab Oktober 2010 wieder erwerben. (red, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 19./20.12.2009)

Share if you care.